18.06.2020 / Agenda Josefstadt

Gartentipps Hochsommer

Unser Garten im Vollfrühling

Liebe Mitgärtnerinnen und Mitgärtner!

 

Der erste wirklich heiße Sommertag liegt schon hinter uns und die nächsten werden bald folgen. Langsam ist es soweit: Die Rhabarber- und Erdbeerzeit geht zu Ende. An  Johanni (24. Juni) ist die Rhabarberzeit traditionell beendet. (Grund dafür ist der steigende Oxalsäuregehalt.)
Wenn die Linde blüht, dann ist der phänologische Hochsommer da.

 

Im Garten ist nun folgendes zu tun:

 

Allgemeine Gartenarbeiten:

  • Die Gartenarbeit besteht nun zu einem großen Teil aus Gießen.  Immer tiefgründig gießen und regelmäßig die Erde lockern, damit sie das Wasser gut aufnehmen kann.
  • Rasen niemals zu kurz schneide und immer am Abend mähen. So kann vermieden werden, dass der Rasen austrocknet.

 

Nutzgarten:

  • Gurken brauchen jetzt besonders viel Wasser! Sie verzeihen Trockenheit nicht und schmecken nach Wassermangel bitter.
  • Späte Gemüse pflanzen und säen: Kohlrabi, Karfiol, Brokkoli, Knollenfenchel, Pak Choi, Chinakohl, Radicchio, Winter-Rettich, Endivie, Zuckerhut, Salat, Winterlauch, Rote Rübe, Spinat, Mangold,
  • Beerensträucher nach der Ernte schneiden. Himbeeren nur die tragenden Triebe schneiden.
  • Paradeiser ausgeizen (kleine Triebe in den Astgabeln abknipsen)
  • Melisse und Rucola großzügig ernten
  • Neue Erdbeerbeete können jetzt angelegt werden
  • Bestehende Erdbeeren nach der Ernte auslichten,  Ausläufer und Ranktriebe regelmäßig entfernen und ggf. mit Kompost und Hornspänen düngen. 

 

Achtung: Monatserdbeeren brauchen keinen Schnitt und werden erst im Frühling geschnitten.

  • Wer nicht so gerne gießt, pflanzt Katzenminze und Steppensalbei. Beide lieben trockene Sonnenbeete.

 

Viel Erfolg beim in der Erde buddlen!

Projekt

Gartentipps

Agendagruppe
Tigergarten - Pfeilgarten