29.05.2020 / Agenda Josefstadt

Drei neue Ulmen für den Strozzigrund

Nun ist es also tatsächlich bald soweit. Viele Jahre schon bemühen sich die Aktiven der Agendagruppe Strozzigrund um eine Aufwertung ihrer Straße. Im letzten Jahr ist der Strozzigrund dem Wunsch nach Begrünung, Beschattung und ein Stück mehr Lebensqualität durch Baumpflanzungen und kleine Sitzgelegenheiten ein wichtiges Stück näher gekommen.

Nachdem die technische Umsetzung bezüglich Leitungsschutz und Wasser geklärt waren, gab es die Zustimmung der Bezirkspolitik und eine Zusatzfinanzierung aus dem Sonderbudget der Stadt Wien für Klimaschutz.  

 

Damit können jetzt im Juni und Juli die drei Baumscheiben zwischen Strozzigasse Hausnummer 24 und 32 errichtet werden. Im Herbst können dann die drei neuen Ulmen auch tatsächlich gepflanzt werden. Bis dahin werden bereits GärtnerInnen aus dem Strozzigrund damit beginnen die Baumscheiben zu begrünen.
 
Wenn auch Sie Lust haben zu garteln und dabei mitzuhelfen die Strozzigasse zum Blühen zu bringen, dann melden Sie sich bei der Agenda Josefstadt.

 

Klimaanlage Baum

 

In Wien hat sich die durchschnittliche Temperatur in den vergangenen 4 Jahrzehnten um etwa 2 Grad Celsius erhöht. In den beiden letzten Hitzesommer gab es in Wien rund 40 Hitzetage mit Temperaturen über 30 Grad.

Bäume tragen wesentlich zum Klimaschutz und zur besseren Luftqualität in der Stadt bei: Ausgewachsene Bäume binden neben Schwefeldioxid und Kohlenmonoxid etwa 10 Kilo an Kohlen­stoff­dioxid pro Jahr, filtern Feinstaub und geben rund 130 Kilogramm Sauerstoff ab.

Ein Baum nimmt bis zu 370 Liter Wasser pro Tag auf, die er wieder in die Atmosphäre abgibt. Gegen die sommerliche Überhitzung sind Bäume wegen der Verdunstungsleistung und der Schattenwirkung effiziente und nachhaltige Klimaanlagen.

Projekt

Strozzigrund erblüht

Agendagruppe
Strozzigrund